Hochzeit & Heiraten

Anbei eini­ge Tipps für eine gelun­ge­ne Hochzeitsfeier.

Organisation

Das Wichtigste für Eure Hochzeit ist die Organisation von Gaststätte bzw. Saal, Kirche und Band. Gerne emp­feh­len wir Euch gute Gaststätten in Eurer Region.

Einlagen koordinieren

Benennt eine ver­ant­wort­li­che Person (z.B. Trauzeuge) zur Koordination der Einlagen, die mit uns wäh­rend der gesam­ten Veranstaltung in Kontakt ste­hen wird. Dadurch kön­nen die Einlagen auf den gesam­ten Tag ver­teilt wer­den und ihr habt selbst kei­nen Stress und könnt den Tag genie­ßen — denn wir küm­mern uns um alles. Am Besten erwähnt Ihr die­se Person bereits auf Eurer Einladungskarte.

Brautverzug

Plant den Brautverzug aus Zeitgründen mög­lichst immer am Nachmittag ein. Denn am Abend sind in der Regel nach dem Abendessen noch das Dessert und ande­re Einlagen. Oft bleibt dann nicht mehr viel Zeit zum Tanzen und auch die Gäste, die sich nicht dem Brautverzug anschlie­ßen, sit­zen wäh­rend die­ser Zeit ohne Tanzmusik im Saal.

Tisch- oder Namenskarten

Tisch- oder Namenskarten, vor allem am Brauttisch, machen durch­aus Sinn. Somit erleich­tert Ihr den Gästen die Entscheidung, wo sie nun Platz neh­men sol­len.

Zum Schluss

Eine Alternative zum Einwickeln mit Toilettenpapier ist, wenn das Brautpaar beim Schlusswalzer einen Schirm in die Hand bekommt und alle Gäste Luftschlangen über die­sen Schirm bla­sen. Sieht echt super aus.